Aktuelles

Unsere Tagesgerichte vom 18.11. - 23.11.2019

17.11.2019

Hier finden Sie die Übersicht unserer Tagesgerichte, täglich frisch für Sie zubereitet.
Fragen Sie auch nach unseren Desserts.

Mehr dazu...
Unsere Menü-Favoriten

28.09.2019

Für Ihre Feier haben wir eine Auswahl an Menüs zusammengestellt. Mit Sicherheit ist auch für Ihren Geschmack etwas dabei!

Mehr dazu...
Schlesische Weißwürste

18.11.2018

Ab sofort bis Weihnachten wieder jeden Donnerstag.

Mehr dazu...
Zum News Archiv...

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7:45 - 13:00 Uhr
14:45 - 18:30 Uhr
Samstags
7:30 - 13:00 Uhr

Mittwoch Nachmittag geschlossen

An Sonn- und Feiertagen haben wir geschlossen!

Lage in Köln

Sie finden uns in

50735 Köln - Niehl

Lage

Duisburger Straße 31
nähe Friedrich-Karl-Straße

Tel: 0221 / 763826

(Details)

Mitglied der Fleischer-Innung

innung

 

Mitglied der Fleischer-Innung seit August 1962

Partner der Kölner Haie

 

Rinderragout

mit Wurzelgemüse

 

Zutaten für 5 Personen:

  • 1 EL Butter

  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Bund Salbeiblätter
  • 1 kg Rinderhüfte
  • 2 Pastinaken
  • 4 Möhren, mittelgroß
  • 1/2 Butternutkürbis
  • 500g Topinambur, frisch
  • 500g Kartoffeln, klein
  • 2 EL tomatenmark
  • 500ml Rotwein
  • 300ml Gemüsebrühe
  • Zitronenschale, gerieben
  • 5 Rosmarinzweige
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz
  • Mehl

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Butter mit etwas Olivenöl in einer Kasserolle zerlassen, die Zwiebel mit den Salbeiblättern 3-4 Minuten darin anschwitzen. Das Fleisch mit dem mit Salz und Pfeffer gewürzten Mehl wenden und zusammen mit dem gesamten Gemüse, dem Tomatenmark, dem Wein und der Brühe in die Kasserolle füllen. Gründlich vermischen und mit reichlich frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und wenig Salz würzen. Zum Kochen bringen, Deckel auflegen und ab in den Ofen damit. Das Fleisch kann 3-4 Stunden brauchen, bis es weich ist.

Garprobe: Drücken Sie auf ein Fleischstück; wenn es mühelos zerfällt, ist das Fleisch "fertig". Bis zum Essen können Sie das Ragout bei 110 Grad im Ofen warm halten.

Verteilen Sie das Ragout in große Suppenschalten. Vermischen Sie die Zitronenschalte mit dem Rosmarin und dem Knoblauch und streuen Sie etwas davon unmittelbar vor dem Essen über das Fleisch. Reichen Sie dazu frisch aufgebackenes Weißbrot und einen guten französischen Rotwein.

Gutes Gelingen!

Vielen Dank für das Rezept an Brigitte Schröder.