Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7:45 - 13:00 Uhr
14:45 - 18:30 Uhr
Samstags
7:30 - 13:00 Uhr

Mittwoch Nachmittag geschlossen

An Sonn- und Feiertagen haben wir geschlossen!

Lage in Köln

Sie finden uns in

50735 Köln - Niehl

Lage

Duisburger Straße 31
nähe Friedrich-Karl-Straße

Tel: 0221 / 763826

(Details)

Mitglied der Fleischer-Innung

innung

 

Mitglied der Fleischer-Innung seit August 1962

Partner der Kölner Haie

 

Schneewittchens Kalbsrollbraten

Zutaten:

  • 800 g                Kalbsbraten (z. B. „Röllchen“) in flachen Scheiben
  • 3                     Zwiebeln
  • 1 EL                 geriebener Meerrettich
  • 5 EL                 gehackte, gemischte Kräuter
  • 1 kl. Stange      Lauch
  • 2                     Möhren
  • 2 Scheiben       gekochter Schinken
  • 2 Scheiben       Toastbrot
  • 6 EL                 Milch
  • 1                     Ei
  •                       Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL              Paniermehl
  • 20 g                 Butter
  • 30 g                 Butterschmalz
  • 3/8 l                Fleischbrühe
  • 1/8 l                Weißwein (kann auch durch Brühe ersetzt werden)
  • 1 Becher          Schmand / Crème légère


Zubereitung:

  1. Kalbfleisch salzen und pfeffern. Zwei Zwiebeln schälen, sehr fein würfeln und zusammen mit dem Meerrettich und der Hälfte der Kräuter auf das Kalbfleisch streichen.
  2. Für die Füllung Lauch und Möhren putzen. Davon die Hälfte für die Sauce beiseite stellen, die andere Hälfte fein würfeln. Schinken und Toastbrot ebenfalls fein würfeln.
  3. Toastbrot in Milch einweichen, mit den restlichen Kräutern, Lauch, Möhren, Schinken, verquirltem Ei, Paniermehl und weicher Butter vermischen, abschmecken und auf dem Kalbfleisch verteilen.
  4. Den Braten aufrollen und zusammenbinden. Butterschmalz in einem Bratentopf erhitzen und den Braten darin rundherum kräftig anbraten.
  5. Die übrige Zwiebel schälen und grob zerkleinern, zusammen mit den Gemüsestücken anrösten, nach und nach mit Fleischbrühe und Wein ablöschen und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 1 ½ Stunden schmoren.
  6. Braten herausnehmen und den Bratenfond mit Schmand abschmecken.

 

Gutes Gelingen!